###LOGOBANNERPRINT###
Sie sind hier:Siebdruckschablonen

Siebdruckschablonen

Komplett fertige Siebdruckschablone
Fertige Siebdruckschablone

Verwendungszwecke von Siebdruckschablonen

Mit Siebdruckschablonen kann man fast alles bedrucken.
Schilder, Plakate, Werbeplanen, Textilien, Glas, Keramik,
Karton, Verpackungen usw.

Das Muster von Siebdruckschablonen

Zur Herstellung der Siebdruckschablone wird eine Folie benötigt
Das Muster muss in deckender schwarzer Farbe sein.
Die schwarzen Stellen (das Motiv das gedruckt wird) muss lichtundurchlässig sein.
Es gibt also nur Klar (lichtdurchlässig)  und Schwarz (lichtundurchlässig)
Die Folie darf keine Graustufen haben.

Der Rahmen einer Siebruckschablone

Der Rahmen einer Siedruckschablone bestand früher aus Holz dann Metallrahmen,
heute besteht der Rahmen meistens aus Aluminium.

Bespannte, noch nicht beschichtete Siebdruckschablonen
Bespannte Siebdruckrahmen

Die Bespannung von Siebdruckschablonen

Auf den Alurahmen wird ein monofiles Polyestergewebe aufgespannt und verklebt.
Die Feinheit des Polyestergewebes richtet sich nach der Beschaffenheit des Druckgutes
der Feinheit des Musters und nach der Konsistenz der Farbe.

Die Beschichtung einer Siebdruckschablone

Der bespannte Rahmen wird mit einer lichtempfindlichen Kopierschicht eingezogen
und bei niedriger Temperatur getrocknet.
Das Gewebe ist somit ganz geschlossen.

Die Belichtung einer Siebdruckschablone

Mit einer Metallhalogenid Lampe wir die Folie (das Muster) einbelichtet.
Durch die Belichtung wird die Kopierschicht wasserfest.
Die schwarzen Stellen bleiben wasserlöslich die klaren Stellen der Folien werden belichtet
und somit Wasser unlöslich.
Das Druckbild wird nun mit Wasser abgespült und fertig ist die Siebdruckschablone.


Copyright © 2013 Druckschablonen Schäffer